Aktuell

Warum erkältet man sich im Winter leichter?

 

Feuchtkaltes Wetter, trockene Luft, nicht oft genug gelüftete und überheizte Räume, trockene Schleimhäute, schon haben die Erkältungsviren leichtes Spiel. Kommen Faktoren wie Stress, schlechter Schlaf, ungesunde Ernährung oder andere Erkrankungen hinzu, hat das nächste Virus ein leichtes Spiel. Das Immunsystem, so unermüdlich es arbeitet, kann nicht alle dieser Einflüsse ausschalten. Hilfe bei der Regulierung der Immunantwort in diesen stressigen Zeiten ist also willkommen. Genau diese Hilfe kann der Rote Sonnenhut optimal leisten.

Wie stärkt Echinacea Das Immunsystem?

Echinacea purpurea (Roter Sonnenhut) wirkt modulierend auf das Immunsystem. Das bedeutet, die Zellen unseres Abwehrsystems werden dazu angeregt, auf moderate und langanhaltende Weise aktiv zu werden, sobald – und nur wenn – der Körper mit Erregern in Kontakt kommt, vor allem bei Stress, Schlafmangel und bei Rauchern. Aber warum braucht unser Immunsystem überhaupt Hilfe?

Das gewaltige Schutznetz in unserem Körper, das wir Immunsystem oder Körperabwehr nennen, ist darauf ausgelegt, Erreger abzufangen, unschädlich zu machen und abzutransportieren. Das Ganze funktioniert im Prinzip wie ein ausgezeichnet organisiertes Unternehmen: Transport, Produktion, Lager, Logistik und Sicherheitsabteilung sind bei einem gut ausgebildeten Immunsystem auf dem neuesten Stand, miteinander vernetzt und strategisch ausgerichtet.
Die Körperflüssigkeiten (Lymphe und Blut) und Organe (u.a. Schleimhäute, Haut, Atemwege, Mandeln, Milz, Knochenmark und Darm) des Immunsystems bergen Immunzellen, bis sie zum Einsatz kommen. Meist stehen sie an Stellen, die viele Erreger passieren müssen – so können die Wachtposten schnell gegen diese vorgehen. Mindestens ein Dutzend verschiedene Arten von Zellen kommunizieren mittels Botenstoffen, spüren Eindringlinge auf, produzieren Antikörper zur Bekämpfung von Krankheitserregern und greifen infizierte (sowie Tumor-) Zellen an und zerstören sie.