Husten

Häufig sind Erkältungsviren schuld am Husten. Bei einer Atemwegsinfektion produziert die Bronchialschleimhaut vermehrt Schleim. Der Körper versucht, diesen durch Husten loszuwerden.

Meistens dauert ein behandelter Husten zwischen 5 und 14 Tagen und wandelt sich von Reizhusten (1-2 Tage) in Husten mit Verchleimung um. Ist der Husten produktiv, das heisst dass der gebildete Schleim effizient nach aussen transportiert werden kann, ist er in den allermeisten Fällen lästig aber unproblematisch.

Nur ein unterdrückter Husten oder Schleim welcher nicht herausgeschafft werden kann ist problematisch. Daraus kann sich eine grössere Infektion oder gar eine Lungenentzündung entwickeln. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Husten von Anfang an richtig behandelt wird.

 

Therapie:

 

Der wichtigste Grundsatz beim Husten ist so schnell wie möglich mit der Behandling beginnen, genügende Flüssigkeitszufuhr ist sehr wichtig. Wird zu wenig getrunken, wird der Schleim zäh und lässt sich kaum abhusten.

 

Für die Behandlung empfehlen wir unsere Spagyrik Mischungen, Hustensirup, oder Homöopathie, ergänzend immer Brust-Hustentee oder Reizhustentee trinken.

Bei richtiger Behandlung und konsequenter Einnahme bessern sich die Symptome erheblich und die Dauer der Erkrankung wird spürbar vermindert.

 

 

Kommen Sie vorbei, wir beraten sie sehr gerne.

 

 

 

ergänzende Tipps:
  • Pastillen mit Malven und Spitzwegerich lutschen das beruhigt den Husten
  • Erkältungssalbe mit Thymian linalol auf Brust und Rücken auftragen
  • Erkältungsbad kann das schleimlösen unterstützen
  • wärmende Kartoffelwickel
  • Kopfteil vom Bett etwas höherstellen

 

 

© vitagate.ch